Schützenfest Benteler 2015

Mit ihrem 115. Schützenfest startete am Wochenende auch die St.-Antonius-Bruderschaft Benteler in die Schützenfestsaison 2015. Für das Königspaar 2014/2015 Carsten und Eva Maria Berkemeier und ihr Throngefolge hieß es langsam aber sicher Abschied nehmen. Am Sonntagabend um 18.50 Uhr dann, war der Nachfolger gefunden: Ingo Stamp konnte den Adler mit dem 182. Schuss erledigen und regiert fortan mit seiner Frau Anni die Benteleraner Schützen. Schon im letzten Jahr spielte er mit dem Gedanken dem Adler das Handwerk zu legen, erfüllt hat er sich den Traum aber erst in diesem Jahr. Auch wenn Ingo Stamp keine ernsthafte Konkurrenz zu fürchten hatte, leicht sollte es ihm nicht gemacht werden, denn der Rumpf des Vogels wollte einfach nicht fallen. Zum Throngefolge gehören: 

 

Zum weiterlesen und zur Bildershow gehts hier entlang: 

 

Renate und Hubert Große-Wietfeld, Kerstin und Wolfgang Borgstädt-Niehüser, Michelle und Maxim Niehüser-Borgstädt, Bettina und Jürgen Niehüser, Monika und Hartwig Düsing, Kerstin und Reinhard Helfgerd, Gertrud und Michael Sträter, Barbara und Herbert Berganski, Silvia und Uwe Schulte, Monika und Claus Mörsch, Michaela und Dirk Gerlach, Dietlind und Norbert Knüwer sowie Mareike Große-Wietfeld und Henning Schrage. Als Thronadjutant fungiert Mark Eustrupp. Die Insignien fielen schon zu Beginn des Vogelschießens, Dominik Holtkötter schoss die Krone, Marcel Hoffmeister das Zepter und Chris Neitemeier konnte sich den Apfel sichern.

 

Anschließend war es auch Marcel Hoffmeister, der beim Vogelschießen der Jungschützen Treffsicherheit bewieß und um 19.53 als neuer Jungschützenkönig der Benteleraner Jungschützen gefeiert werden konnte. Viele Anwärter machten dieses Vogelschießen zu einem spannenden Wettkampf, der vorerst schon einen Schuss früher für beendet schien, André Hesse wurde schon einen kurzen Moment als neuer König gefeiert, als man den kleinen Rest an der Vogelstange entdeckte, danach konnte Marcel Hoffmeister mit seinem Schuss alles sicher machen. Der Kampf um die Insignien zog sich bei den Jungschützen länger hin, Jan Paßgang konnte sich die Krone sichern, das Zepter ergattere Lennard Vorwerk-Handing und den Apfel schoss Carsten Niehüser.

Höhepunkt des Schützenfestes war natürlich die große Parade am Montagnachmittag bei der sich das neue Königspaar und ihr Throngefolge präsentierten. Beim großen Festball am Montagabend feierten die Schützen und die eingeladenen Gastvereine einen schönen Abschluss des diesjährigen Schützenfestes. 

 

 

Hier gehts zur Bildershow von Sonntag

Hier gehts zur Bildershow von Montag 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok