Nikolaus braucht Hilfe

Nikolaustage im 19. Jahr

Noch ein Jahr, und dann ist es soweit. Die Nikolaustage feiern 20 Jahre. Und in diesem letzten Jahr als Teenager gab es schon einmal einen kleinen Vorgeschmack auf das Jubiläumsjahr 2014. Schönere Atmosphäre und viel Musik und Gesang. Weiter und zur Bildershow "Weiterlesen" klicken

Die Eröffnung am Freitag gab es mit dem kleinen Weihnachtsbaum von den Kindern des Lambertuskindergartens, bevor es die offizielle Eröffnung durch Bürgermeisterin Susanne Mittag gab. Trotz des unangenehmen Regens hatten es sich viele Gäste nicht nehmen lassen, schon am Freitag den Nikolaustagen einen Besuch abzustatten. Gab es an diesem Tag ja auch noch die Piccolos und den Gospelchor Rejoice der Lambertuschöre zu hören. Zum Ausklang spielten wiederan jedem Abend die Turmbläser. Besonderer Höhepunkt am Samstag war die Segnung des Adventskranzes und die Einweihung der neuen Jakobussteele am Kirchplatz. Hatte es doch im Vorhinein einigen Unmut über den endgültigen Standplatz (direkt auf dem Kirchengelände) der Steele gegeben, steht sie jetzt auf privatem Grund vor der Gasttätte Zur Linde. Absoluter Höhepunkt natürlich wie in jedem Jahr der Besuch des Nikolauses. Jedes Kind erhielt einen Stutenkerl und konnte sich mit dem heimlichen Star der Nikolaustage, dem heiligen Nikolaus fotografieren lassen. Und, da mittlerweile jede Mama und jeder Papa auch ein Handy dabei hatte, konnte einem der heilige Mann in diesem Jahr nur unendlich leidtun. Aber er hatte ja ein paar kräftige Nikolausmuskeln, und trug die Jungen und Mädchen unermüdlich von Foto zu Foto. Vielleicht kann er ja im Jubiläumsjahr auch einmal seinen Assistenten, den Knecht Ruprecht mitbringen, denn der nimmt ihm dann so manche Last ab. Und in Wirklichkeit war der Ruprecht ja ein ganz Lieber und benutzte seine Rute nur zur Steuerung der Pferdekutsche, denn damals gab es noch kein GPS und erst recht kein Handy mit Kamera und Navy.

 

HIER geht´s zur Bildershow

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok