Sicherheit an erster Stelle

LANGENBERG. (tr) Kaum hatte Prof. Dr. Emanuel Slaby seinen beeindruckenden Vortrag „Wie sicher sind Ihre Daten im Internet“ beendet, konnten einige Gäste nicht schnell genug nach Hause eilen : Umgehend änderten sie Passwörter und ihren Computerzugang.

 

Die „Tücken im Netz“ stellten eines von vielen aktuellen Themen dar, zu dem die Langenberger UWG im Rahmen ihrer BürgerFragen eingeladen hatte.

Auch 2019 – dann im vierten Jahr – werden am letzten Freitag eines Monats kommunalpolitische Aspekte erörtert, regelmäßig um 17:00 Uhr im „Cafe zur Linde“.

So erläuterte das UWG – Mitglied und Ingenieur Rolf Hermann , weshalb Erdgas betriebene Fahrzeuge

ökonomisch und ökologisch sinnvolle Alternativen auch gegenüber Autogas oder Elektroantrieb darstellen.

Der leitende Veterinärmediziner Dr. Burkhart Petzmeyer, ebenfalls UWG Langenberger, stellte in seinem launigen Vortrag fest, dass das in Langenberg produzierte und gekaufte Fleisch gesundheitlich völlig unbedenklich sei. Er warnte hingegen vor der befürchteten Schweineseuche, die für die hiesige Viehzucht verheerende Wirkungen hätte.

 

Angesprochen wurden die Eltern der jüngsten Gemeindemitglieder, als Leiterinnen der Kindergärten sich zur KiTa – Versorgung in unserer Gemeinde äußerten.

Junge Eltern können sich freuen : Gerade auch mit der neuen Gruppe an der Mühlenstraße und mit der 2019 entstehenden KiTa der evangelischen Kirche ist die Situation im kommunalen Vergleich sehr entspannt. Breitbandverkabelung, Baumaßnahmen an der Hauptstraße, Sicherheit der Schulwege : Auch 2019 werden die Themen nicht ausgehen, zumal jeder Gast schildern sollte, was ihm am meisten unter den Nägeln brennt.

Am Freitag ( 25.01.2019 ) will man sich der „Müllentsorgung und Müllvermeidung in Langenberg“ widmen. Ein Vertreter der Firma Lüning wird Konzepte unterbreiten, wie im Ellimarkt umweltfreundlicher verpackt werden kann. Und Ilka Kleikemper ( Leitung der Gesellschaft zur Abfallentsorgung im Kreis ) bringt Daten, Zahlen und Fakten zur neuen Recyclinganlage mit.

 

Dr. Thomas Woehning ( Fraktionsvorsitzender der Langenberger UWG ) : „Wir wollen nicht erst zu den Wahlen das Gespräch mit den Bürgern suchen, sondern uns permanent gerade kritischen Fragen der Langenberger stellen. Diese Transparenz soll durch unsere Aktionen „UWG vor Ort“ erhöht werden, wenn wir beim Schnatgang in den Ortsteilen erfahren , wo dort der Schuh drückt.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok