Nachlese Rassegeflügel- u. Vogelschau!

1. Theresa Gödde, 758 Punkte (Zwerg-Barnevelder doppelt-gesäumt), 2. Lisa Gödde, 752 Punkte (Zwerg-Barnevelder schwarz und 3. Nils Brune, 740 Punkte (Wyandotten rebhuhnfarbig gebändert).

 

Langenberg. (tr) Züchter, Preisrichter und Besucher haben die traditionsreiche Langenberger Rassegeflügel- und Vogelschau zum Jahreswechsel als ein „großartiges Fest“ gefeiert. Die fantastische Ausstellung in der Mehrzweckhalle stand unter dem Motto „Japan“.

 

Total begeistert zeigte sich Kreisvorsitzender Helmut Vorderbrügge vom „wunderschönen Ambiente, den Tieren in überzeugend-hoher Qualität und den in mehr als 35 Stämmen vorgestellten Rassen ebenso wie die kreativ aufgelockerte und naturnahe Präsentation in der Sporthalle“. Insbesondere faszinierte den Kreisvorsitzenden wie auch die große Besucherschar ein „japanischer Garten“. In diesem präsentierten die Langenberger Züchter mit ihrem Vorsitzenden Martin Schmidt an der Spitze mit Ideenreichtum, Herzblut und der Liebe zur Natur und Kreatur Geflügelrassen, die ihren Ursprung im Land der aufgehenden Sonne haben. Zu bewundern waren unter anderem japanische Chabo-Zwerghühner und die kleinen japanischen Kampfhühner „Ko Shamo“, aber auch Mövchen als kleinste japanische Wildvogelart sowie Zwergwachteln.

Dem konnte Bürgermeisterin Susanne Mittag und zugleich auch Schirmherrin seit 15 Jahren nur zustimmen. Die wunderschön ausgestattete Schau lebe vom Engagement und hohen Idealismus der Mitglieder, die erneut „Großartiges geleistet haben“, sagte Mittag und betonte: „Die Rassegeflügel- und Vogelschau ist das Langenberger Highlight zum Ausklang des Jahres.“ Denn die Ausstellung bringe den Menschen aller Altersgruppen die bunte Tierwelt in großer Qualität näher. Begeistert zeigte sich die erste Bürgerin der Gemeinde zudem über die großen Erfolge Langenberger Züchter bis auf die Bundes- und Europaebene. Anerkennung zollte Mittag der außergewöhnlich engagierten Nachwuchsarbeit und die starke Unterstützung der Mädchen und Jungen durch die Züchter mit Theo Gödde an der Spitze.

32 Züchter mit über 230 Einzeltieren sowie zahlreichen Stämmen und Volieren und acht Jugendliche mit 48 Tieren, hatten die Ortsschau variantenreich und qualitativ hochwertig bestückt. Präsentiert wurden 35 Stämme mit jeweils drei oder vier Tieren beiderlei Geschlechts einer Rasse und Farbe sowie 21 Enten, 44 Große Hühner, 123 Zwerghühner, 15 Wachteln und zehn Tauben. Nicht fehlen durften 28 liebevoll gestaltete Volieren und Vitrinen mit einer bezaubernden Vielfalt an Park- und Ziergeflügel. Vier versierte Preisrichter vergaben dank der hohen Qualität der Rassetiere 16 Mal die Höchstnote „Vorzüglich“ (V) mit 97 Punkten und weitere 13 Mal die Bewertung „hervorragend“ (hv) mit 96 Punkten. Eine V- und sechs hv-Bewertungen gingen dabei an Nachwuchszüchter.

 

Großen Wert legen die Langenberger Züchter und deren Frauen auf eine liebenswerte Bedienung ihrer Gäste. Denn sie sollen sich beim Besuch ihrer Traditionsschau zu Silvester und Neujahr inmitten der Tiervielfalt wohl fühlen. Zum gemütlichen Plausch in der Naturoase werden Kaffee und Kuchen ebenso wie Getränke vom kühlen Gerstensaft bis zum Saft serviert. Für die jungen Besucher hatte die engagierte Jugendgruppe eine attraktive Spielecke eingerichtet. Dort durfte gemalt werden, ein riesiges Mensch ärgere dich-Spiel stand bereit und Nistkästen konnten mit fachkundiger Unterstützung gebaut werden. In einer gläsernen Brutmaschine war das Schlüpfen junger Küken aus ihrer Eischale zu beobachten und die seidenweichen Lebewesen durften zärtlich gestreichelt werden.

 

Ergebnisse der Langenberger Rassegeflügel- und Vogelschau zum Jahreswechsel:

Landesverbandsehrenpreis: Reinhold Weitkemper (Antwerpener Bartzwerge gold-porzellanfarbig), Maike Rehkemper (Japanische Legewachtel silber-wildfarbig), Hendrik Koch (Breda schwarz) – Jugend: Emil und Fiete Lütkehellweg (Chabo perlgrau gelockt) und Lisa Gödde (Zwerg-Barnevelder schwarz.

Kreisverbandsehrenpreis: Reinhold Weitkemper (ein Stamm Antwerpener Bartzwerge gold-porzellanfarbig) Walter Dirkwinkel (Amsterdammer Kröpfer blauschimmel) – Jugend: Luca Brune (Moorenten). Leistungspreise, vier Tiere einer Rasse/Farbe bei der Ortssschau: Hendrik Koch - Groß- und Wassergeflügel (Breda schwarz), Reinhold Weitkemper - Zwerghühner (Antwerpener Bartzwerge gold-porzellanfarbig), Walter Dirkwinkel - Tauben (Amsterdamer Kröpfer blauschimmel), Hans-Peter Hanigk - Ziergeflügel (zwei Volieren Prachtfinken) und Josef Engelbrechter - schönste Voliere. Langenberger Band (Losentscheid unter den Züchtern der 16 mit der Höchstnote „Vorzüglich“ bewerteten Tiere): Walter Dirkwinkel. Vereinsmeister mit fünf Tieren einer Rasse/Farbe auf der Orts- und einer überörtlichen Verbandsschau: 1. Reinhold Weitkemper, 954 Punkte (Antwerpener Bartzwerge gold-porzellanfarbig), 2. Heinz-Josef Adrian, 947 Punkte (Yokohama weiß-rotgezeichnet) und 3. Ralf Linne, 945 Punkte (Ko Shamo gold-weizenfarbig).

Jugend-Vereinsmeister mit vier Tieren einer Rasse/Farbe auf der Orts- und der Kreisschau: 1. Theresa Gödde, 758 Punkte (Zwerg-Barnevelder doppelt-gesäumt), 2. Lisa Gödde, 752 Punkte (Zwerg-Barnevelder schwarz und 3. Nils Brune, 740 Punkte (Wyandotten rebhuhnfarbig gebändert).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok