Einweihung am 24. Juli zum Familienfest des Fördervereins

Rietberg. Besucher des Gartenschauparks Rietberg haben längst die Baustelle in der Nähe des großen Rutschenturms im Parkteil Nord entdeckt: Dort entsteht eine neue Seilbahn, die am Sonntag, 24. Juli, passend zum Familienfest des Fördervereins eingeweiht werden soll. 

Das Familienfest ist tatsächlich der richtige Rahmen für die Einweihung der Seilbahn, wurde die neue Attraktion schließlich mit großzügiger Unterstützung des Fördervereins des Gartenschauparks installiert. Um eine Seilbahn zu bauen, die auch optisch gut zum direkt angrenzenden Rutschenturm passt, wurde erneut das Unternehmen Kaiser & Kühne Freizeitgeräte GmbH beauftragt, das seinerzeit auch den Rutschenturm errichtet hat. Das neue, 30 Meter lange Spielgerät wurde nun vom Subunternehmen JK Spielplatzmontage aufgebaut. Neuer Rasen wurde eingesät, der nun noch ein wenig wachsen muss, damit am Festsonntag alles passt. Die Seile werden rechtzeitig eingehängt, dann kann das Schwebevergnügen beginnen. Die erste Fahrt wollen Gartenschaupark-Geschäftsführer Johannes Wiethoff und Uli Schönebeck, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins, um 11 Uhr absolvieren.

Rund um die Seilbahn-Eröffnung gibt es an dem Tag zwischen 11 und 18 Uhr noch jede Menge buntes Programm für die ganze Familie im Parkteil Nord. Verschiedene Spielstationen werden aufgebaut. Die Kinder können sich in den Power-Paddler-Booten im kleinen Wasserbassin vergnügen, auf dem Bungeetrampolin hüpfen, die Alpenrutsche hinuntersausen und sich beim Spiel ohne Grenzen messen. Im Märchentipi nimmt Märchenkönig Karl-Heinz Schudt die kleinen und großen Besucher mit in traumhafte Welten. Musik darf ebenfalls nicht fehlen: Lieselotte Quetschkommode, die auch die Seilbahn-Eröffnung musikalisch begleiten wird, gibt um 14 und um 16 Uhr zwei Kinderkonzerte in der Volksbank-Arena. Die Künstlerin ist bekannt für die einzigartige Mischung aus Musik, Schauspiel und Kleinkunst auf höchstem Niveau und wird für gute Unterhaltung sorgen. 

Noch mehr Musik erwartet die Besucher an Europas größter bespielbarer Freiluftorgel. Das Musikinstrument, das lange Zeit defekt war und nicht zur Verfügung stand, wurde gerade frisch renoviert und soll in Kürze wieder erklingen. Das erste Konzert auf dem mit 168 Pfeifen ausgestatteten Instrument wird um 15 Uhr der Rietberger Konzertorganist und Kirchenmusiker Engelbert Schön spielen. Er gibt Stücke von Thomas Mee Pattison, Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart, Ad Wammes und Andreas Willscher zum Besten.

Der Förderverein des Gartenschauparks ist mit einem Info-Stand samt Glücksrad vertreten, wo es kleine Preise zu gewinnen gibt und wo die Aktiven gern Details über ihren Einsatz im Park verraten. Auch das Deutsche Rote Kreuz ist mit einem Info-Stand dabei.

All diese Angebote sind im regulären Eintrittspreis enthalten. Erwachsene zahlen 5 Euro für die Tageskarte, eigene Kinder haben freien Eintritt.

Foto Seilbahn:

Foto Lieselotte Quetschkommode:

0
Would love your thoughts, please comment.x