„Die drei ???“, Justus, Peter und Bob, sind für viele Kinder die absoluten Lieblingsdetektive.

Im Rahmen der Leseförderung war Christoph Dittert, ein Autor dieser kultigen Jugendbuchserie, am

18. Mai am Johanneum zu Gast – ganz zur Freude der SchülerInnen der 5. Klassen.

Er las bei Mucksmäuschenstille aus seinem Roman „Die drei ??? und der Mottenmann“.

Der Mottenmann ist scheinbar hinter Mr Huntington her. Schon Mr Huntingtons Vater wurde bereits

von dieser schauerlichen Figur verfolgt. Und nicht nur das – das Ungetüm mit den rot glühenden

Augen scheint direkt aus einem Gemälde gekommen zu sein! Justus, Peter und Bob versuchen den

Mottenmann zu fassen, aber bei dem ersten Versuch entwischt er den Detektiven.

Wie die Geschichte ausgeht, wurde natürlich nicht verraten.

In der anschließenden Fragerunde wurde Christoph Dittert mit Fragen überh.uft: Wie viel Zeit

benötigen Sie, um ein Buch zu schreiben? Woher bekommen Sie die Ideen für einen Roman?

Welches ist Ihr Lieblingsbuch der „ drei ???“ – Reihe? Wie viele Autoren schreiben für diese Reihe?

…und, und, und.

Im Anschluss strömten die Kinder nach vorne, um ihre mitgebrachten und gekauften Bücher

signieren zu lassen und zeigten ihre Anerkennung mit einem begeisterten Schlussapplaus. Auch die

Autogrammkarten waren heiß begehrt – sogar bei den OberstufenschülerInnen! Und auch das eine

oder andere Foto mit Christoph Dittert wurde gemacht. Der Vormittag hat gezeigt, dass Bücherlesen

viel Spaß machen kann. Die Autorenbegegnung mit Christoph Dittert war ein voller Erfolg.

Nach dem Studium der Buchwissenschaften machte sich Dittert als Autor selbstständig. Er schrieb

unter anderem Teile der Perry-Rhodan-Serie. 2011 stieg er in die „drei ???“- Reihe ein und ist dort

einer von sieben Autoren.

0
Would love your thoughts, please comment.x