Rietberg. Zweimal musste es coronabedingt verschoben werden, jetzt hat das Elektro-Festival Friedas Tanztee eine tolle Premiere im Gartenschaupark gefeiert. Mehr als 3000 zumeist junge Gäste tanzten bei bestem Wetter unter freiem Himmel zur Musik bekannter und auch weniger bekannter DJs.

Zufrieden waren am Ende nicht nur die Besucher, die zum Teil weite Wege auf sich genommen hatten, um dabei zu sein, sondern auch die Organisatoren Niklas Portmann, Henri Lück, Milena Kraienhorst und Johannes Wiethoff, Geschäftsführer der Gartenschaupark Rietberg GmbH. „Tolle Stimmung, tolle Musik, eine tolle Veranstaltung“, resümierte Wiethoff. Auf zwei Bühnen – in der Volksbank-Arena und im Tanzgarten – hatten 13 Diskjockeys insgesamt 9 Stunden lang für heiße Beats gesorgt. Dabei standen sowohl heimische Musiker an den Plattentellern, aber auch international bekannte Künstler wie Vize, David Puentez, Brooks und Mesto aus den Niederlanden und Watermät aus Frankreich. Dazu gab es eine imposante Licht- und Pyro-Show – bei den Freunden der elektronischen Musik jedenfalls blieben keine Wünsche offen. Und nach Friedas Tanztee ist vor Friedas Tanztee: Der Termin für die Neuauflage im kommenden Jahr steht bereits fest. Wer mitfeiern möchte, sollte sich den 23. Juni 2023 bereits in den Kalender schreiben.

Foto: Mehr als 3000 Besucher tanzten am Samstag friedlich und fröhlich bei Friedas Tanztee im Gartenschaupark zu elektronischer Musik.

0
Would love your thoughts, please comment.x